Blog, hCG Diät

Interview: hCG Diät, Anne Hild Heilpraktikerin & Buchautorin

Im vergangenen Dezember durfte ich mich erneut, mit der Heilpraktikerin und Buchautorin Anne Hild für einen Austausch treffen. Dabei entstand ein kurzes Videointerview https://www.youtube.com/watch?v=pzL0E9QoBvo&t=5s . Sowie ein schriftliches Interview welches ich hier in Diesem Artikel veröffentliche. Ich wünsche meiner Leserschaft viel Vergnügen.

Frau Hild wie sind Sie dazu gekommen die Thematik hCG Diät aufzugreifen, zu thematisieren und schlussendlich zu publizieren?

Der Zufall. Ich hörte schon vor etwa 10 bis 12 Jahren von der Diät und wie effektiv sie sei. Allerdings kam sie für mich damals nicht in Frage, da die Ärzte hCG spritzten. Ein paar Jahre später las ich in einem amerikanischen Fachmagazin von den Erfolgen der hCG Diät mit homöopathischen Tropfen. Das machte mich neugierig und so begann ich mich näher damit auseinanderzusetzen. Da es bis dato kein deutschsprachiges Buch zur Diät gab, entschloss ich mich, diese Lücke zu schließen.

Wie auch bei anderen Ernährungsformen gibt es Befürworter aber auch Gegner. Was spricht aus Ihrer Sicht für die hCG- Stoffwechselkur?

  • Der wichtigste Punkt ist für mich, dass die hCG-Stoffwechselkur eine Diät ist, die wirklich funktioniert und zwar dauerhaft und ohne YoYo-Effekt.
  • Weitere Vorteile: man behält während der Diät die volle Leistungsfähigkeit, ist gut drauf bei guter Laune und hat so gut wie keine Hungergefühle.
  • Man verliert dort Gewicht, wo es erwünscht ist. Z.B. an Bauch, Oberschenkeln und Oberarmen
  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist die kurze Dauer der Diät. In 21 Tagen erzielt man einen signifikanten Abnehmerfolg.
  • Und – ganz wichtig: Der Stoffwechsel wird neu programmiert. Man  lernt langfristig ein neues Essverhalten, was sich ganz allgemein auf das Gewicht und die Gesundheit positiv auswirken.

Um welche Zielgruppe handelt es sich bei dieser Diät vornehmlich?

Seit einigen Jahrzehnten sind Übergewicht und Fettleibigkeit ein weltweit – im wahrsten Sinne des Wortes – zunehmendes Problem.

Die Zielgruppe sind alle Menschen, die abnehmen möchten, Ausnahme Kinder, Jugendliche, Schwangere und kranke Menschen. Eine besondere Zielgruppe sind Frauen rund um die Wechseljahre, die nur schwer Gewicht verlieren. Das betrifft übrigens auch Männer in dieser Lebensphase.

Benötigt es eine ärztliche Begleitung oder Kontrolle?

Wenn man gesund ist, kann man die Diät ohne ärztliche Begleitung machen. Bei gesundheitlichen Problemen  sollte immer der Arzt gefragt werden und man sollte sich gegebenenfalls begleiten lassen.

Welche Personengruppen, sollten diese Stoffwechselkur nicht machen?

Schwangere und Kinder dürfen die Diät nicht machen. Kranke und chronisch kranke Menschen sollten vor Beginn unbedingt ihren Arzt fragen. Die Entscheidung sollte bei kranken Menschen immer beim behandelnden Arzt liegen.

Gibt es Menschen, bei denen die Diät nicht funktioniert? Bei Schönheits- und Magerwahn, worauf muss  geachtet werden?

Um die Diät erfolgreich durchzuführen, sollte man zumindest einige überschüssige Kilos als Fettreserve haben. Der Körper holt sich durch hCG die zusätzlichen Kalorien aus den Fettdepots. Ist jemand zu Beginn der Diät schon dünn, funktioniert die Diät nicht. Hungergefühle sind die Folge.

Welchen Unterschied gibt es zu anderen Mitbewerbern, die die Stoffwechselkur anbieten?

Die hCG Diät im Original, wie ich sie in meinen Büchern beschreibe, verwendet keine homöopathischen Globuli in höheren Potenzen, wie z.B. eine C30. Die Gefahr von unbekannten Nebenwirkungen ist einfach zu groß. Jeder, der ein wenig Ahnung von Homöopathie hat, weiß das. Es gibt einen Grundsatz in der Homöopathie, der da lautet: Je weniger Substanz ein Mittel enthält, um so stärker ist die Wirkung, oder: je höher die Potenz, desto tiefgreifender die Wirkung auf den Organismus! Höhere Potenzen gehören in die Hände erfahrener Homöopathen. Eine C30 wird normalerweise nur alle paar Tage oder einmal wöchentlich eingenommen und auch nur dann, wenn  sie durch einen Homöopathen fachgerecht nach dem Ähnlichkeitsprinzip ausgewählt wurde. Leider wird die Stoffwechselkur  nach wie vor mit  C30 Globuli angeboten, frei nach dem Motto: Höhere Potenzen schaden nicht, da sowieso keine Substanz mehr enthalten ist. Genau das Gegenteil ist der Fall!

Heute gibt es eine Alternative, nämlich hormonfreie Tropfen. Diese sind energetisiert und enthalten keine Substanz des Hormons.

Bei hCG handelt es sich doch um eine hormonähnliche Substanz. Daher die Frage: Ist die Einnahme dieses Hormons gefährlich?

Das Hormon hCG (humanes ChorionGonadotropin) wird von jedem Menschen in geringen Mengen bei Frauen in der Hypophyse und bei Männern im Hoden gebildet. Der Körper speichert das Hormon hCG nicht.

Dr. Simeons verwendete in den 50iger Jahren hCG in Form von Spritzen. Das ist aber heute nicht mehr nötig und außerdem sehr teuer. Wie schon gesagt, gibt es heute unterstützende Substanzen als hormonfreie Tropfen, die den gleichen Effekt haben, nämlich den Körper dazu zu bringen, das für Notzeiten gespeicherte Fett loszulassen.

Was kann ich mir unter den Hormony Complex G (B12 Tropfen) vorstellen ? Was ist die Idee dahinter?

Ein relativ neuer Bereich der Homöopathie befasst sich mit dem energetischen Aufspielen von Informationen. Mit energetischen Verfahren werden Informationsmuster  der  Ursubstanzen auf eine Trägersubstanz kopiert. Die so erzeugten Kopien enthalten keinerlei molekulare Wirksubstanz, sondern reine Informationen. Das mag erklären, warum sich homöopathische und hormonfreie, energetisierte Tropfen in ihrer Wirksamkeit nicht unterscheiden.

Ich habe schon gehört dass der Abnehm-Effekt nur durch die wenigen Kalorien kommen und nicht durch das hCG, stimmt das?

Das Argument höre ich immer wieder. Probieren Sie mal aus, wie Sie sich fühlen, wenn Sie für ein paar Tage nur 500 kcal zu sich nehmen würden. Ich kann Ihnen versichern, Sie würden nicht lange durchhalten. Sie hätten ständig Hunger und würden sich insgesamt schlecht fühlen. Durch die hCG Diät greift der Körper auf die gespeicherten Fettreserven zu und verhindert so Hungergefühle.

Während der hCG Diät Stoffwechselkur sehe ich einen  essentiellen Bedarf an Mikronährstoffen. Welche  gezielte Nährstoffergänzung empfehlen Sie während der hCG Diät?

Die unterstützende Närhstoffergänzung während der hCG Diät ist sehr wichtig. Zu den Tropfen, empfehle ich einen speziell entwickelten Multi-Vitamin-Komplex zur Versorgung mit lebenswichtigen Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien und zusätzlich OPC mit Resveratol und MSM zur Entschlackung und Entgiftung des Körpers. Vegetarier, Veganer sollten zusätzlich Omega-3 Fettsäuren einnehmen. Das gleiche gilt für Menschen, die die Diät länger als 3 Wochen machen.

OPC ist das stärkste bekannte, natürliche Antioxidans und hat die einzigartige Fähigkeit, die Collagensynthese anzuregen was für ein straffes Körpergewebe und für sichtbar glatte Haut führt.

MSM – organischer Schwefel – unterstützt den Stoffwechsel während der hCG-Diät bei der Entgiftung, da er die Nährstoffaufnahme in die Zellen aber auch die Ausscheidung von Schadstoffen aus den Zellen unterstützt. MSM wirkt positiv auf die Bildung von Hormonen, Proteinen und Enzymen ein und stärkt die Nerven.

Kann man sagen, dass sich durch die hCG Diät auch die Essensgewohnheiten ändern und es als erste Schritte einer Ernährungsumstellung anzusehen ist?

Ja, durch die hCG Diät ändern sich die Essgewohnheiten langfristig. Das  Verlangen nach Zucker und stärkehaltigen Lebensmitteln lässt nach. Viele Menschen berichten, dass sie nach der Diät bewusster und auch insgesamt weniger essen.

Ich habe die Kur beendet und mein Gewicht steigt wieder. Was kann ich tun?

Ein Grund könnte sein, dass man die Stabilisierungsphase nicht ernst genug nimmt und in alte Gewohnheiten zurückfällt. Man sollte einen weiten Bogen um Zucker, Kohlenhydrate, zu fettes Essen, Alkohol, Fast-Food und Kuchen machen. Die Diät selbst ist eine Sache, die Zeit nach der Diät eine andere. Nur wenn ich die Vorgänge im eigenen Körper nach einer Diät richtig verstehe, kann ich damit umgehen und vermeiden, nach der Diät wieder zuzunehmen. Dabei geht es nicht nur um die Veränderung der Ess- und Ernährungsgewohnheiten, sondern auch darum, den eigenen Stoffwechsel zu verstehen und darauf richtig zu reagieren. Der JoJo-Effekt nach einer Diät muss nicht sein Es gibt einfache Methoden ihn dauerhaft zu vermeiden. In meinem neuesten Buch „After Diet – Dauerhaft schlank bleiben“ zeige ich wie das geht und welche wichtige Rolle u.a. die Hormone spielen.

Übrigens das neue Buch ist in unserem Shop erhältlich.

Liebe Anne, herzlichen Dank für die geschenkte Zeit, welche sehr wertvoll ist. Es bedeutet mir sehr viel, mit Dir zusammen zu arbeiten. Bis bald wieder.

Anne Hild und Yasmin Müller im Dezember 2019
Zurück zur Liste